Der energiebewusste Koiteich

 

 

 

 
 
 
 
 

 


Airlift

Das Prinzip Airlift bedeutet: mit Luft Wasser anheben.
Dies basiert auf den Grundlagen der Schwerkraft. Man kann hier mit bis zu 120.000 Liter pro Stunde filtern. Mit einer guten Hi Blow Luftpumpe (30 bis 80 Watt) komme ich jetzt auf sensationelle 100.000 bis 120.000 Liter pro Stunde. Das Steigrohr des Airlifts besteht aus 160 mm Druck-PVC, bei Austritt des Wassers ist der Druck enorm hoch.
Man kann jedes Filtersystem mit einem Airlift aufrüsten. Hinter der Filteranlage wird ein 400 mm PVC Rohr als Behälter benutzt, wo zwei 110 mm PVC Rohre mit dem Filter verbunden werden.
Darin wird der Airlift eingebaut. Das 400er Rohr wird versehen mit drei Anschlüssen (2x Filter, 1x Rücklauf zum Teich).  Man kann den Airlift auch genauestens regulieren, wenn man einen Kugelhahn mit einen Luftverteiler zwischen Pumpe und Airlift einsetzt. Mit der Restluft kann man das Filtersystem belüften.

Der Airlift sollte im Idealfall unter dem Wasserspiegel verbaut werden. Das beste Ergebnis erzielt man wenn er auf einer Wassertiefe von 1,10m bis 1,50m steht. 
Steht der Airlift höher, ist das Förderergebnis das Gleiche, jedoch sinkt der Stromverbrauch der Luftpumpe. Der Airlift kann auch in sehr großen Schwimmteichen eingesetzt werden.

  19_0[1]
Airlift   Luftpumpe
album_picCA4LCSQD   album_picCABS0BMN
Airlift   Airlift
Airlift braucht nicht viel platz 315 mm Hohe Airlift 120 cm   Airlift direct am Filter Airlift Hohe 120 cm
Der Airlift braucht nicht viel Platz.  Durchm: 315mm - Höhe: 120cm>   Airlift direkt am Filter.
Höhe des Airlift: 120cm
Filteranlage mit Airlift   Filteranlage mit Airlift (2)
Filteranlage mit Airlift   Filteranlage mit Airlift
Airlift filterkeller   Filteranlage mit Airlift (3)
Airlift Filterkeller   Filteranlage mit Airlift
Filteranlage mit Airlift (4)   Filteranlage mit Airlift (5)
Filteranlage mit Airlift   Filteranlage mit Airlift
Filteranlage mit Airlift (6)   Filteranlage mit Airlift (8)

Filteranlage mit Airlift

 

Filteranlage mit Airlift


Ab jetzt können Sie mit einem Airlift bis zu 95% der Stromkosten sparen.

Ich bin auf die Idee mit dem Airlift gekommen, weil ich selber einen ca.50000 Liter großen Koiteich besitze und einen enorm hohen Stromverbrauch im Jahr hatte. Die Umstellung auf einen Airlift spart bis zu 95% der Energiekosten. Das ist gut für die Umwelt, sowie für das Portmonee. Hohe Stromabrechnungen am Jahresende gehören der Vergangenheit an.

Ich habe an verschiedenen Prototypen gebastelt, bis ich auf das jetzige Ergebnis kam. Mit einer guten Hi Blow Luftpumpe (20 bis 80 Watt) komme ich jetzt auf sensationelle 100.000 bis 120.000 Liter pro Stunde. Das Steigrohr des Airlifts besteht aus 160mm Druck- PVC. Der Wasserdruck ist bei Austritt enorm hoch.

Der Airlift beruht allein auf dem Schwerkraftprinzip.

Man kann fast jedes Filtersystem mit einem Airlift aufrüsten. Hinter der Filteranlage wird ein 400mm PVC- Rohr als Behälter benutzt, wo bis drei 110mm PVC-Rohre mit dem Filter verbunden werden. Darin wird der Airlift eingebaut. Das 400er Rohr wird versehen mit drei Anschlüssen ( 3x Filter, 1x Rücklauf zum Teich). Rücklauf zum Teich ca. 16cm unter dem Wasserspiegel.

Man kann den Airlift auch genauestens regulieren, wenn man einen Kugelhahn mit einem Luftverteiler zwischen Pumpe und Airlift einbaut. Mit der Restluft kann man das Filtersystem belüften.

Der Airlift sollte im Idealfall unter dem Wasserspiegel verbaut werden. Das beste Ergebnis erzielt man, wenn der Airlift auf einer Wassertiefe von 1.25 bis 1.40m steht.

Steht der Airlift höher, ist das Förderergebnis das Gleiche, jedoch sinkt der Stromverbrauch der Luftpumpe von ca. 40 Watt auf 30 Watt, je niedriger der Airlift eingesetzt wird.

Den Airlift kann man auch in Schwimmteichen einsetzten, wo bei sehr großene Gewässern Kosten bis zu 95% eingespart werden.

Strömung des Airlift-Systems bei 17 Watt.
Strömung mit nur 17 Watt   Strömung mit nur 17 Watt (2)
     
Strömung von Airlift mit 17 Watt

 

 

 
 
 

Disclaimer